Mobbing-Interventions-Team


Torsten Brodowski
Sprechzeiten nach Vereinbarung

Fabian D'Ippolito
Sprechzeiten nach Vereinbarung

Ilona Dortmund-Claußen
Sprechzeiten nach Vereinbarung

Andrea Gieske
Sprechzeiten nach Vereinbarung

Janine Meine
Sprechzeiten nach Vereinbarung

Maren Meisehen
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Standort „Alte Waage“
Beratung in Konfliktsituationen
  • Schüler-Schüler
  • Schüler-Lehrer

Was versteht das MIT unter Mobbing?

Wir verstehen unter Mobbing die psychische oder physische Gewalt innerhalb einer sozialen Bezugsgruppe. Mitglieder der Gruppe werden gezielt und über einen längeren Zeitraum regelmäßig schikaniert, gequält und seelisch verletzt. Die Mobbinghandlungen geschehen in der Schule, über Handy oder Online-Netzwerke. Typisch für Mobbing sind das Verbreiten falscher Tatsachen (Verleumdung) und das Verbreiten von Gerüchten (üble Nachrede), die Androhung oder Ausübung körperlicher Gewalt, der Ausschluss aus der Gemeinschaft wie auch ständige Kritik an der betreffenden Person. In keinem Fall hat die gemobbte Person eine Chance, sich dagegen zu wehren.

Welche Aufgabe hat das MIT?

Wir helfen, wenn Mobbing in einer Klasse oder einem Kurs auftritt. Da Mobbing immer die gesamte Klasse inkl. Lehrkraft betrifft, arbeiten wir mit der gesamten Gruppe.

Wir beraten Schüler und Lehrer, um bei Bedarf Mobbing zu erkennen und zu benennen.

Wir fördern eine Anti-Mobbing-Kultur durch spezielle Workshops und Präventionsmaßnahmen für Klassen der Otto-Bennemann-Schule. Wir unterstützen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer bei Bedarf eigene Trainings durchzuführen.

Wie arbeitet das MIT?

  • Wir arbeiten als Team mit der gesamten betroffenen Gruppe.
  • Wir führen gegebenenfalls Einzelgespräche mit Beteiligten.
  • Wir decken gruppendynamische Prozesse auf und verdeutlichen sie.
  • Wir entwickeln und stärken die Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler.
  • Wir fördern das Zusammenleben in der Gruppe.