Berufseinstiegsklasse – Wirtschaft –

Die Berufseinstiegsschule ist ein Bildungsangebot für Schülerinnen und Schüler, die die Abschlussklasse einer allgemeinbildende Schule des Sekundarbereichs I oder ein Berufsvorbereitungsjahr besucht und keinen oder einen schwachen Hauptschulabschluss erreicht haben.

Ziel dieses Bildungsganges ist es, in einem Jahr die Qualifikation zur Aufnahme einer Berufsausbildung und durch den erfolgreichen Besuch der BEK den Hauptschulabschluss zu vermitteln. Nach erfolgreichem Besuch der Berufseinstiegsklasse soll

  • der Übergang in eine weiterführende Schulform (mit Empfehlung),
  • der Übergang in die betriebliche Ausbildung
  • oder auch ein Übergang in ein Arbeitsverhältnis

möglich sein.

In kleinen Klassen mit maximal 18 Schülerinnen und Schülern sollen vorrangig Schlüsselqualifikationen wie z. B. Lesen, Schreiben, Rechnen in den Fächern Deutsch/Kommunikation, Mathematik und Englisch mit jeweils drei Wochenstunden vermittelt werden. Etwa zehn Wochenstunden Fachtheorie (z. B. Allgemeine Wirtschaftslehre) ermöglichen den Jugendlichen die Orientierung auf den kaufmännischen Berufsbereich bzw. Beruf. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Stärkung sozialer Kompetenzen wie Konzentration, Ausdauer, Belastbarkeit, Disziplin, Lernwilligkeit, Lernfähigkeit, Pünktlichkeit. Daneben werden die Fächer Politik, Sport, Religion und Wahlpflichtkurse (Qualifizierungsbausteine) unterrichtet.

Sämtliche Inhalte werden in kleine überschaubare Einheiten schülerzentriert und handlungsorientiert gegliedert und vermittelt. So weit wie möglich, werden in allen Fächern deutliche Bezüge zu der Lebenswelt und den Lebenserfahrungen der Schüler hergestellt.

Regelmäßig werden die Erziehungsberechtigten über das Arbeits- und Sozialverhalten der Schülerinnen und Schüler informiert.

Die Stundentafel der BEK:

Fächer und LernfelderWochen-
stunden
Berufsübergreifender Lernbereich
mit den Fächern
14
Deutsch/Kommunikation
Englisch
Mathematik
Politik
Sport
Religion
Berufsbezogener Lernbereich – Theorie –
mit den Qualifizierungsbausteinen
16
Einzelhandelsunternehmen präsentieren
Rechtliche Grundlagen des Wirtschaftens
Waren beschaffen, lagern und pflegen
Waren präsentieren und werben
Kommunikation mit dem Kunden
Textverarbeitung (MS-Word)
PC-Anwendungen
Berufliche Orientierung
Wahlpflichtangebote2
Summe32

Jährlich wird im Februar/März die praktische Ausbildung durch ein vierwöchiges betriebliches Praktikum ergänzt, das von den Jugendlichen bevorzugt in einem Einzelhandelsunternehmen durchgeführt werden soll. Auf diese Weise können sie die komplexen betrieblichen Zusammenhänge in einem Unternehmen kennen lernen und die schulischen Lerninhalte anwenden, reflektieren und vertiefen.

Um die Eigeninitiative der Jugendlichen zu fördern, erwarten wir von ihnen, dass sie sich selbst einen Praktikumsplatz suchen. Sie sind auch während des Praktikums über die Gemeindeunfallversicherung Braunschweig bei Arbeitsunfällen versichert.

Um den Hauptschulabschluss zu erreichen, werden die Zeugnisnoten u. a. durch schriftliche Abschlussprüfungen in den Fächern Deutsch/Kommunikation, Mathematik und Fachtheorie ermittelt. Dadurch soll sichergestellt werden, dass die Bildungsstandards der Hauptschule erfüllt worden sind.

Am Ende des Schuljahres findet eine schriftliche Prüfung in folgenden Fächern statt:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Mathematik und Fachtheorie

Für jede Prüfung sind 90 Minuten vorgesehen.

Mit dem erfolgreichen Beenden der Berufseinstiegsklasse wird der Hauptschulabschluss erworben. Wenn ein gutes oder sehr gutes Zeugnis erreicht wird, besteht die Möglichkeit, in die einjährige Berufsfachschule — Wirtschaft — mit dem Schwerpunkt Einzelhandel übernommen zu werden.

Jugendliche und ihre Erziehungsberechtigten sollten vor der Anmeldung eine intensive Beratung über diese Schulform in Anspruch nehmen. Diese Beratung und eventuelle Probeunterrichte sind Hilfen, um eine falsche Schulwahl auszuschließen.

Die Schule nimmt Anmeldungen für das kommende Schuljahr in der Zeit vom 1. bis 20. Februar entgegen. Zusammen mit dem Anmeldeformular, das Sie hier oder im Sekretariat der Otto-Bennemann-Schule erhalten, reichen Sie folgende Unterlagen ein:

  • Tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie des letzten Zeugnisses

Der Schulbesuch ist kostenlos.

Ansprechpartner:

Herr Köthke, Studienrat

Herr Seck, Studiendirektor, Tel. 0531 470-7809