Kaufmännische Assistentin/Kaufmännischer Assistent Schwerpunkt Fremdsprachen und Korrespondenz

In diese Schulform können Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, die mindestens den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss – erworben haben. Sie sollten Freude am Lernen von Sprachen haben und an wirtschaftlichen Themen interessiert sein. Eigenschaften wie selbstständiges Arbeiten, Engagement und Zuverlässigkeit sind nicht nur für das spätere Berufsleben von Bedeutung, sondern bilden auch hier die Basis für einen erfolgreichen Abschluss.

Den ersten Schwerpunkt der Ausbildung bilden die beiden Fremdsprachen Englisch und Spanisch, für die wöchentlich 13-14 Stunden Unterricht vorgesehen sind. In Englisch erwarten wir gute Schulkenntnisse, in Spanisch sind Vorkenntnisse nicht erforderlich. Der Sprachenunterricht orientiert sich an wirtschaftlichen, landeskundlichen und interkulturellen Themen; darüber hinaus sind Geschäftskorrespondenz und Übersetzungen ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts.

Der zweite Schwerpunkt liegt bei den kaufmännischen Lerninhalten, deren Themenbereiche Sie der nachfolgend angegebenen Stundentafel entnehmen können. Zudem bieten wir die Möglichkeit an, den europäischen Computerführerschein (ECDL) zu erwerben. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Grundsätzlich ist es für uns ein wesentliches Ziel, die fachlichen, sozialen und methodischen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler weiterzuentwickeln und damit ihre berufliche Handlungsfähigkeit soweit zu stärken, dass sie auf den raschen Wandel des Wirtschaftslebens angemessen reagieren und sich im Berufsleben behaupten können.

Die Stundentafel ist in drei Lernbereiche gegliedert, denen folgende Fächer und Lernfelder zugeordnet sind:

Fächer und LernfelderWochen-
stunden
(für 2 Jahre)
Berufsübergreifender Lernbereich
mit den Fächern
8
Deutsch/Kommunikation
Politik
Religion
Sport
Berufsbezogener Lernbereich – Wirtschaft/Bürokommunikation
mit den Lernfeldern
27
Betriebliche Unterstützungsprozesse bearbeiten, analysieren und beurteilen
Beschaffungsprozesse bearbeiten, analysieren und beurteilen
Absatzprozesse bearbeiten, analysieren und beurteilen
Betriebliche Werteströme erfassen, dokumentieren und auswerten
Informationsverarbeitung und Kommunikationsprozesse gestalten und beurteilen
Büroprozesse planen, gestalten und auswerten
Berufsbezogener Lernbereich – Englisch/Zweite Fremdsprache (Spanisch) 29
Englisch mit den Lernfeldern
Berufsbezogene Mitteilungen auf Englisch verstehend aufnehmen (Rezeption)
Zusammenhängende berufsbezogene Kommunikationsanlässe auf Englisch versprachlichen (Produktion)
Englischsprachig gesteuerte Interaktionen in berufsbezogenen Situationen bewältigen (Interaktion)
Als Bindeglied zwischen deutsch‐ und englischsprachigen Kommunikationspartnern vermitteln (Mediation)
Spanisch mit den Lernfeldern
Berufsbezogene Kommunikationsanlässe in der zweiten Fremdsprache verstehend aufnehmen (Rezeption)
Berufsbezogene Kommunikationsanlässe in der zweiten Fremdsprache versprachlichen (Produktion)
Berufsbezogene Interaktionen in der zweiten Fremdsprache bewältigen (Interaktion)
Zwischen Gesprächspartnern in deutscher Sprache und in der zweiten Fremdsprache vermitteln (Mediation)
Summe (d. h. in der Woche ca. 32 Stunden)64

Im zweiten Ausbildungsjahr ist ein vierwöchiges Praktikum in einem Wirtschaftsunternehmen zu absolvieren. Wir bieten für etwa neun Schülerinnen und Schüler einer Klasse die Möglichkeit an, dieses Praktikum in spanischen Unternehmen in Blanes (in der Nähe von Barcelona) durchzuführen. Die Praktikanten werden in Blanes von unserer Partnerschule INS Serrallarga betreut.

Im Praktikum sollen die Schülerinnen und Schüler die komplexen betrieblichen Zusammenhänge in einem Unternehmen kennen lernen und hierbei die schulischen Lerninhalte anwenden, reflektieren und vertiefen.

Eine schriftliche Prüfung ist in den Fächern Wirtschaft (3 Zeitstunden), Englisch (5 Zeitstunden) und Spanisch (3,5 Zeitstunden) abzulegen. Im Fach Bürokommunikation wird eine dreistündige praktische Prüfung durchgeführt. Zusätzlich ist in einer der Fremdsprachen eine kombinierte Prüfung (mündliche Präsentation) vorgesehen.

Mit dem erfolgreichen Abschluss werden der Erweiterte Sekundarabschluss I und auch der praktische Teil der Fachhochschulreife erreicht. Letzterer berechtigt zum Eintritt in die 12. Klasse der Fachoberschule bzw. Berufsoberschule. Zudem wird die Berechtigung erworben, die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte Kaufmännische Assistentin/Staatlich geprüfter Kaufmännischer Assistent Schwerpunkt Fremdsprachen und Korrespondenz“ zu führen.

Bei einer sich anschließenden Ausbildung im dualen System kann in Absprache mit einem Ausbildungsbetrieb die Ausbildungszeit um ein Jahr verkürzt werden, in der Regel von drei auf zwei Jahre.

Fremdsprachenkenntnisse sind durch die Globalisierung der Märkte von herausragender Bedeutung für berufliches Fortkommen. Mit solidem betriebswirtschaftlichem Fachwissen, der Fähigkeit mit elektronischen Medien umzugehen und guten Kenntnissen in zwei Fremdsprachen können Sie in vielen Bereichen eines Unternehmens eingesetzt werden. Sie haben Chancen auf einen Arbeitsplatz in Auslandsabteilungen mittlerer und großer Unternehmen (z. B. Industrieunternehmen mit Export/Import, europäischen Institutionen, Reiseunternehmen, Fluggesellschaften, Verlage, Messewesen) und die Möglichkeit auf eine Stelle z. B. als Fremdsprachensekretär/in, Assistent/in der Geschäftsleitung, Touristikassistent/in. Attraktiv ist sicher auch eine Weiterqualifikation z. B. zur Europasekretärin.

Anmeldungen nehmen wir vom 1. bis zum 20. Februar mit folgenden Unterlagen entgegen:

  • vollständig ausgefülltes Anmeldeformular
  • tabellarischer Lebenslauf (Foto nicht erforderlich)
  • Fotokopie des letzten Halbjahreszeugnisses

In begründeten Ausnahmefällen können Sie den Aufnahmeantrag auch außerhalb dieser Frist einreichen.

Im März eines jeden Jahres wird die Entscheidung über die Aufnahme schriftlich mitgeteilt.

Der Schulbesuch ist kostenlos. Schulbücher werden in einem Ausleihverfahren gegen Entgelt zur Verfügung gestellt.

Ansprechpartner ist:

Thilo Seck, Studiendirektor, Tel. 0531 470-7809