Klasse 2 der (zweijährigen) Berufsfachschule – Wirtschaft –

Voraussetzung zum Besuch der Klasse 2 der (zweijährigen) Berufsfachschule – Wirtschaft –  ist vorab der Besuch der einjährigen Berufsfachschule-Wirtschaft- mit dem Schwerpunkt Einzelhandel. Wer diese mit einem Notendurchschnitt von 3,0 abschließt, kann in die Klasse 2 aufgenommen werden. Jugendliche, die bereits den Realschulabschluss an einer anderen Schulform erworben haben, können die Klasse 2 nicht besuchen.

Fächer und LernfelderWochen-
stunden
Berufsübergreifender Lernbereich
mit den Fächern
16
Deutsch/Kommunikation
Englisch/Kommunikation
Mathematik
Politik
Sport
Religion
Berufsbezogener Lernbereich – Theorie –
mit den Lernfeldern
10
Projekte planen, durchführen und auswerten
Volkswirtschaftliche Zusammenhänge untersuchen und erklären
Konsum aus privater und betrieblicher Perspektive erklären
Werteströme dokumentieren und auswerten
Summe26

An einem Tag in der Woche, zurzeit Freitag, ist schulbegleitend ein Schülerpraktikum durchzuführen, das in Betrieben und Einrichtungen der Wirtschaft absolviert werden kann.Um die Eigeninitiative der Jugendlichen zu fördern, erwarten wir von ihnen, dass sie sich selbst einen Praktikumsplatz suchen und diesen zu Beginn des Schuljahres nachweisen.

Während des Praktikums sind die Schülerinnen und Schüler bei Arbeitsunfällen über die Gemeindeunfallversicherung Braunschweig versichert.

Am Ende des Schuljahres findet eine Abschlussprüfung statt.

Es sind zwei Klausuren von jeweils 3 Zeitstunden zu schreiben:

  • Eine Klausur im berufsbezogenen Lernbereich – Theorie
  • Eine Klausur in Deutsch/Kommunikation oder Englisch/Kommunikation

Die erfolgreichen Absolventen erhalten den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss. Es wird der Erweiterte Sekundarabschluss I vergeben, wenn ein Notendurchschnitt von mindestens 3,0 sowie in Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation und im Lernbereich Theorie jeweils mindestens die Note 3 erreicht wird. Mit diesem Abschluss können weitere Schulformen besucht werden, im berufsbildenden Schulwesen beispielsweise die Fachoberschule oder das Berufliche Gymnasium Wirtschaft.

Bei einer anschließenden Ausbildung zum Beruf Kaufmann/-frau im Einzelhandel und Verkäufer/-in kann der Besuch der Berufsfachschule als erstes Ausbildungsjahr angerechnet werden.

Die Schülerinnen und Schüler, die die einjährige Berufsfachschule mit dem Schwerpunkt Einzelhandel besuchen, stellen über ihre Klassenlehrerin oder ihren Klassenlehrer einen formlosen schriftlichen Antrag.

Jugendliche, welche die einjährige Berufsfachschule nicht an der Otto-Bennemann-Schule besucht haben, können sich an der Schule mit Lebenslauf und Zeugnis der einjährigen Berufsfachschule bewerben, wenn an ihrem Wohnort die Klasse 2 der (zweijährigen) Berufsfachschule nicht angeboten wird.

Schulgebühren fallen nicht an. Schulbücher werden in einem Ausleihverfahren gegen Entgelt zur Verfügung gestellt.

Ansprechpartner ist:

Thilo Seck, Studiendirektor, Tel. 0531 470-7809