Zusatzqualifikationen

Die Otto-Bennemann-Schule bietet verschiedene Zusatzqualifikationen für die Schülerinnen und Schüler an.

Für alle Schülerinnen und Schüler:

European Computer Driving Licence

Immer wieder stehen Unternehmen vor der Herausforderung, Bewerber beurteilen und neue, qualifizierte Mitarbeiter finden zu müssen. Wie aber lässt sich feststellen, dass die Kandidatin oder der Kandidat nachweislich über die erforderlichen Kenntnisse verfügt? Der Europäische Computer Führerschein ist ein europaweit anerkanntes standardisiertes Zertifikat, mit dem jeder Computerbenutzer seine praktischen Fertigkeiten über die typischen Büroanwendungen und das Internet bis zu rechtlichen und gesellschaftlichen Aspekten im Umgang mit dem Computer nachweist.

Module

Praxisbezogene, anwendungsrelevante Fertigkeiten werden in den sieben Modulen des Europäischen Computerführerscheins vermittelt:

  • Modul 1: Computer-Grundlagen
  • Modul 2: Online-Grundlagen
  • Modul 3: Textverarbeitung (z. B. Word 2010)
  • Modul 4: Tabellenkalkulation (z. B. Excel 2010)
  • Modul 5: Datenbanken (z. B. Access 2010)
  • Modul 6: Präsentationen (z. B. PowerPoint 2010)
  • Modul 7: IT-Sicherheit

Kosten

Für unsere Schüler/innen entstehen äußerst geringe Kosten in Höhe von 50,00 Euro für Registrierung und Lizenz (mit Führerscheinpapier und Skills-Card) sowie 12,50 € für die jeweilige Modulprüfung. Lizenz- und Prüfungsgebühren leiten wir an den Lizenzgeber (DLGI) weiter. Kursgebühren fallen nicht an!

Prüfung

Prüfungen finden in unserem autorisierten Prüfungszentrum statt. Die Kandidaten können die Reihenfolge der Prüfungsmodule selbst bestimmen. Innerhalb von drei Jahren müssen die Prüfungen allerdings abgeschlossen sein.

Kurszeiten

S. Modulplan für die Zusatzqualifikation Europakaufmann/Europakauffrau (IHK).

Zusatzqualifikation

Wir bieten den Europäischen Computerführerschein neben unserem „normalen“ Berufsschulunterricht als sinnvolle Ergänzung zur Schul- und Berufsausbildung an. Als Zusatzqualifikation erhöht er die Chancen bei der Bewerbung und gibt den Unternehmen die Sicherheit, dass der künftige Mitarbeiter tatsächlich in der Lage ist, mit den wichtigsten Büroprogrammen zu arbeiten. So ausgebildete Mitarbeiter müssen künftig deutlich weniger auf die Hilfe der EDV-Abteilung zurückgreifen. Ihre Kompetenz, konstruktive Probleme in Eigeninitiative zu lösen, erhöht sich.

Unterlagen

Flyer NEWECDL

Das Anmeldeformular finden Sie unter Sonstiges → Downloads → Zusatzqualifikationen.

Ansprechpersonen

Wer kann teilnehmen?

  • Schülerinnen und Schüler der kaufmännischen Assistenten mit dem Schwerpunkt Fremdsprachen und Korrespondenz
  • grundsätzlich alle Schülerinnen und Schüler der Otto-Bennemann-Schule, die über grundlegende berufsbezogene Spanischkenntnisse in Wirtschaft und Verwaltung verfügen
  • nicht abhängig von Noten

Welche Bestandteile hat die Prüfung?

Das KMK-Fremdsprachenzertifikat kann auf der Niveaustufe I und II erworben werden*:

Niveaustufe I

Die schriftliche Prüfung dauert insgesamt 60 Minuten und setzt sich aus drei Kompetenzbereichen zusammen:

  • Rezeption
    aus Texten und gesprochenen Mitteilungen gezielte Informationen entnehmen
  • Produktion
    einen Brief nach Vorgabe von Stichpunkten erstellen, Deutsch → Spanisch
  • Mediation
    aus vorgegebenem Datenmaterial Informationen entnehmen, Spanisch → Deutsch

Die mündliche Prüfung dauert 15 Minuten (bei einer Gruppenprüfung mit zwei Prüflingen im Rollenspiel ein Gespräch führen)

Niveaustufe II

Die schriftliche Prüfung dauert insgesamt 90 Minuten und enthält die gleichen Bestandteile; die Anforderungen sind entsprechend hochgesetzt.

Die mündliche Prüfung dauert 20 Minuten.

Was ist noch wichtig?

  • Die Prüfung wird in der Otto-Bennemann-Schule abgenommen.
  • Der Anmeldetermin ist Anfang November.
  • Die schriftliche Prüfung wird vor den Osterferien durchgeführt.
  • Die mündliche Prüfung findet spätestens Mitte Mai statt.
  • Die Prüfungsgebühr beträgt 65,00 €.

Wer gibt nähere Informationen?

*Niveau I entspricht dem Sprachniveau A2 des europäischen Referenzrahmens und Niveau II entspricht dem Sprachniveau B1 des europäischen Referenzrahmens.

Für alle Schülerinnen und Schüler im dualen Ausbildungssystem mit IHK-Abschluss:

Wer kann teilnehmen?

  • Kaufmännische Auszubildende im dualen System
  • Mindestens befriedigende Leistungen im Fach Englisch

Wie läuft der Kurs ab?

  • Der Kurs bereitet auf die Prüfung vor der IHK vor.
  • Wir besprechen und üben alle Inhalte englischer Geschäftskorrespondenz, z. B. Anfrage, Angebot, Bestellung, Versandanzeige.
  • Wir trainieren das Hörverstehen und die Sprechkompetenz durch Telefonate, mündliche Nachrichten etc.
  • Wir wiederholen spezifisch die Grammatik für die am häufigsten gebrauchten Strukturen.

Welche Bestandteile hat die Prüfung?

  • Schriftliche Prüfung: 145 Minuten

    • Wortergänzungstest (allgemeine Sprachkenntnisse)
    • Verfassen eines englischsprachigen Geschäftsbriefes
    • Beantworten einer englischsprachigen Korrespondenz
    • Schriftliche Zusammenfassung einer englischsprachigen Korrespondenz
    • Nachricht in deutscher Sprache über ein englisches Telefonat

  • Mündliche Prüfung: maximal 20 Minuten

    • Gespräch in englischer Sprache: Über die eigene Person und die Ausbildung Auskunft geben (z. B. Ausbildungsbetrieb, Produkte/Dienstleistungen, Arbeitsabläufe etc.)
    • Geschäftstelefonat in der englischen Sprache führen

Was ist noch wichtig?

  • Die Prüfung wird in der IHK Braunschweig abgelegt.
  • Es werden zwei Kurse angeboten.
    • montags vormittags (alle 2 Wochen von 8.45-11.15h), jeweils ab Schuljahresbeginn.
      Prüfungstermin: März/April des Folgejahres
    • donnerstags (wöchentlich von 15.30-17.00h), jeweils ab November jeden Jahres.
      Prüfungstermin: November des Folgejahres
  • Die Prüfungsgebühr beträgt 130,00 €.

Wer gibt nähere Informationen?

Seit November 2014 bietet die Otto-Bennemann-Schule die Zusatzqualifikation Europakaufmann/Europakauffrau (IHK) an.

Es handelt sich dabei um einen modular aufgebauten Bildungsgang, der für alle leistungsstarken kaufmännischen Auszubildenden geeignet ist.

Die Module sind:

  1. ECDL – Europäischer Computerführerschein
  2. IHK-Zertifikat Englisch
  3. TELC-Zertifikat in Spanisch oder DELF-Zertifikat in Französisch
  4. Internationale Geschäftsprozesse (u. a. internationales Recht und Marketing)
  5. ein mindestens dreiwöchiges Praktikum im europäischen Ausland.

Die Qualifikation ist auf zwei Jahre angelegt, kann aber auch in kürzerer Zeit erlangt werden. Sie läuft parallel zur normalen beruflichen Ausbildung.

Die Otto-Bennemann-Schule bietet hierfür nachmittags zusätzlichen Unterricht an. Einen Modulplan finden Sie hier.

Für Sie zum Herunterladen:

Weitere Informationen erhalten Sie von

Warum Spanisch? - Warum ein Sprachzertifikat erwerben?

Spanisch ist Amtssprache in 22 Ländern und eine der am meisten gesprochenen Sprachen. Zählt man nur die Muttersprachler, so sprechen sogar mehr Menschen Spanisch als Englisch. Die spanische Sprache eröffnet den Zugang zu Spanien, Mittel- und Südamerika sowie den Weg zu weiteren romanischen Sprachen.

Mit dem TELC A1 Zertifikat erwirbt man das Sprachzertifikat der 2. Fremdsprache, das ein Bestandteil der Zusatzqualifikation Europakaufmann/Europakauffrau ist. Mit dem Zertifikat hebt man sich von anderen Mitbewerbern ab; es wertet die Bewerbungsunterlagen auf und beweist Engagement.

Wer kann teilnehmen?

Alle Auszubildende der Otto-Bennemann-Schule: Der Kurs ist für Anfänger und alle, die das Spanischzertifikat A1 erwerben möchten.

Wie läuft der Kurs ab?

  • Der Kurs bereitet auf die Prüfung TELC A1 vor.
  • Wir üben Alltagssituationen, z. B. sich vorstellen, über die Familie sprechen, die berufliche Situation beschreiben, Einkaufen gehen, Wege beschreiben, Hotelzimmer reservieren, etc.
  • Wir trainieren das Hörverstehen, Leseverstehen und die Schreib- und Sprechkompetenz durch Telefonate, mündliche Nachrichten etc.
  • Wir arbeiten mit dem Lehrbuch Con gusto A1 und beschäftigen uns mit der Grammatik für die genannten Alltagssituationen.

Welche Bestandteile hat die Prüfung?

  • Schriftliche Prüfung: 70 Minuten
    • Sprachbausteine (Wortschatz und Grammatik)
    • Hörverstehen
    • Leseverstehen
    • Schreiben (Formular ausfüllen, Kurzmitteilung schreiben mit lexikalischer Hilfe)
  • Mündliche Prüfung: ca. 15 Minuten (in der Regel Gruppenprüfung)
    • Sich vorstellen
    • Um Informationen bitten und Informationen geben
    • Um etwas bitten, Vorschläge und Angebote machen sowie darauf reagieren

Was ist noch wichtig?

  • Die Prüfung wird in Zusammenarbeit mit der VHS in der Otto-Bennemann-Schule abgelegt.
  • Es wird ein Kurs mit wöchentlich 4 Stunden angeboten:
    • montags (von 17:15-18:45 Uhr) und mittwochs (15:30-17:00 Uhr) 
    • Beginn nach den Herbstferien
    • Prüfungstermin: September des Folgejahres
  • Die Prüfungsgebühr beträgt 50,00 €.

Wer gibt nähere Informationen?

Hilda Eichfeld

Warum Französisch? - Warum ein Sprachzertifikat erwerben?

Französisch ist eine wunderschöne Sprache, die in vielen Ländern gesprochen wird: In Frankreich, in Belgien, in der Schweiz, in Kanada und in vielen afrikanischen Länder, wo Französisch Verkehrssprache ist.

Frankreich ist unser Nachbarland, in dem man sehr gut Urlaub verbringen kann, wenn man ein klein bisschen Französisch spricht. Es ist zudem einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands!

Der Kurs hat zum Ziel, am Ende eine Prüfung auf A1-Niveau, dem 1. Basisniveau, abzulegen. Bei Bestehen erhält man das Diplôme d'Etudes en Langue Française (DELF), d. h. das Diplom über das  Studium der französischen Sprache. Mit dem DELF A1-Zertifikat erwirbt man das Sprachzertifikat der 2. Fremdsprache, das ein Bestandteil der Zusatzqualifikation Europakaufmann/Europakauffrau ist. Mit dem Zertifikat hebt man sich von anderen Mitbewerbern ab; es wertet die Bewerbungsunterlagen auf und beweist Engagement.

Wer kann teilnehmen?

Alle Auszubildende der Otto-Bennemann-Schule: Der Kurs ist für Anfänger und alle, die das Französischzertifikat A1 erwerben möchten.

Wie läuft der Kurs ab?

  • Der Kurs bereitet auf die Prüfung DELF A1 vor.
  • Wir üben Alltagssituationen, z. B. sich vorstellen; sagen, wie es einem geht; über das Wetter sprechen; über die Familie sprechen; Einkaufen; Wege beschreiben; Hotelzimmer anfragen; die berufliche Situation beschreiben etc.
  • Wir trainieren das Hörverstehen, Leseverstehen und die Schreib- und Sprechfertigkeit durch einfache Dialoge und kurze Gespräche etc.
  • Wir arbeiten mit dem Lehrbuch Génération pro und beschäftigen uns mit der Grammatik für die genannten Alltagssituationen.

Welche Bestandteile hat die Prüfung?

  • Schriftliche Prüfung: 80 Minuten

    • Hörverstehen
    • Leseverstehen
    • Schreiben (Formular – z. B. Anmeldung für einen Verein- ausfüllen, kurze Mitteilung – z. B. an einen Mitbewohner - schreiben)

  • Mündliche Prüfung: ca. 5-7 Minuten (+ 10 Minuten Vorbereitung)

    • Sich vorstellen
    • Seinem Gesprächspartner Fragen stellen zu seiner Person
    • Ein einfacher Dialog zu einer Alltagssituation, z. B. eine Zeitschrift kaufen

Was ist noch wichtig?

  • Die Prüfung wird in der VHS – gleich gegenüber der Otto-Bennemann-Schule -abgelegt.
  • Es wird ein Kurs mit wöchentlich 2 Stunden angeboten:

    • montags (von 17:15-18:45 Uhr)  
    • Beginn am ersten Montag im November
    • Prüfungstermin: Juni des Folgejahres

  • Die Prüfungsgebühr beträgt 36,00 €.

Wer gibt nähere Informationen?

Anke Sielmann

Für geschlossene Zielgruppen:

Zusatzqualifikation im Rahmen der Ausbildung zur Kaufmännischen Assistentin/zum Kaufmännischen Assistenten Schwerpunkt Fremdsprachen und Korrespondenz

Die Prüfung findet vor der Industrie- und Handelskammer Braunschweig statt und hat folgende Bestandteile:

1) Handlungsbereich „Übersetzung“

Übersetzen eines englischsprachigen Textes

Übersetzen eines deutschen Textes in die englische Sprache

120 Minuten

2) Handlungsbereich „Korrespondenz“

Verfassen eines englischsprachigen Geschäftsbriefes

Beantworten einer englischsprachigen Korresponde

Schriftliche Zusammenfassung einer englischsprachigen

Nachricht in deutscher Sprache

135 Minuten

3) Handlungsbereich „Mündliche Kommunikation“

Gespräch in englischer Sprache

Geschäftstelefonat in der englischen Sprache führen

maximal 30 Minuten

 

 

Anmeldung zur Prüfung: bis 2. Januar bei der Schule oder der IHK

Prüfungsgebühr: 130,00 Euro

Bezeichnung: Geprüfter Fremdsprachenkorrespondent/geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin in der Fremdsprache Englisch, Zeugnis der IHK

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Carola Meyer
Maren Meisehen
Thilo Seck, Tel. 0531 470-7809

Wer kann teilnehmen?

Auszubildende im Beruf Verwaltungsfachangestellte/r (alle Ausbildungsjahre)

Wie sieht die Prüfung aus?

  • Abläufe und Beziehungen der Haushaltswirtschaft
  • Grundzusammenhänge der öffentlichen Finanzwirtschaft
  • Investition und Finanzierung im öffentlichen Bereich

Wer gibt nähere Informationen?

Wer kann teilnehmen?

Die Linux-Zusatzqualifikation richtet sich ausschließlich an Anfängerinnen und Anfänger und der Kurs wird für Auszubildende aller IT-Berufe im 1. Ausbildungsjahr angeboten.

Wie läuft der Kurs ab?

Der Kurs findet während der einzelnen Blockwochen des gesamten ersten Ausbildungsjahres für jeweils vier Stunden/Woche statt.

Welche Inhalte hat der Kurs?

Es werden folgende Themen behandelt:

  • Geschichte des Betriebssystems Linux
  • Linux: Ziele, Möglichkeiten, Distributionen
  • Aufbau eines Linux-Systems
  • Installation von openSUSE Linux
  • Grundlegende Shell-Kommandos
  • Nutzung ausgewählter Editoren (vi, emacs, joe)
  • Benutzerverwaltung einschließlich der Zugriffsrechte
  • Wesentliche Funktionen der grafischen Benutzeroberfläche KDE
  • Downloaden, Entpacken, Kompilieren und Installieren von Software
  • Einrichten von Druckern

Was ist noch wichtig?

Am Ende des Kurses erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Teilnahmebescheinigung. Eine erfolgreiche Kursarbeit verlangt eine kontinuierliche Mitarbeit. Darum kann das Zertifikat in der Regel bei mehr als drei Fehltagen nicht vergeben werden.

Wer gibt nähere Informationen?