Otto-Bennemann-Preis

Seit 2002 ist der Otto-Bennemann-Preis wichtiger Teil unseres Schullebens. Wir honorieren damit jährlich herausragende schulische Leistungen und großes soziales Engagement unserer Schülerinnen und Schüler. In der Vergangenheit waren dies ehrenamtliche Tätigkeiten für Kinder, Jugendliche, Behinderte und Senioren oder kirchliche, gewerkschaftliche oder politische Aktivitäten. Innerhalb unserer Schule unterstützen die Preisträgerinnen und -preisträger Mitschülerinnen und -schüler beim Lernen, vermitteln bei Konflikten, organisieren Unternehmungen ihrer Klasse und sind in der Schülervertretung, im Schulvorstand oder Stadtschülerrat aktiv.

Für die Otto-Bennemann-Preisträgerinnen und -preisträger ist die Auszeichnung von großer Bedeutung, denn sie sehen sich in ihrem Tun besonders bestätigt und schöpfen daraus Motivation für ihren weiteren Lebensweg. Unsere Klassen und Lehrkräfte schlagen geeignete Schülerinnen und Schüler aus ihren Reihen vor und zeigen reges Interesse an den aktuellen Preisträgern. Ein Vorschlagsformular finden Sie hier. Aber natürlich sind auch die Angehörigen, Ausbildungsbetriebe und gemeinnützigen Institutionen besonders stolz auf die so Ausgezeichneten.

Die Preisverleihung ist eine stimmungsvolle Feier mit Gästen, Reden, Musik, Urkunden und nicht zuletzt den Förderpreisen, die zurzeit bei zwei Preisträgern jeweils 500 Euro, bei drei Preisträgern jeweils 350 Euro betragen. Wir informieren auf der Homepage der Schule unter der Rubrik Aktuelles über die Preisverleihung; außerdem berichtet darüber regelmäßig die Braunschweiger Zeitung. Auf diese Weise trägt der Förderverein zur Öffentlichkeitsarbeit der Schule bei und stärkt das Bewusstsein, dass sich Leistung lohnt.

Otto Bennemann selbst nahm an der ersten Preisverleihung als Ehrengast und eindrucksvoller Redner teil und stiftete 10.000 Euro zur Erhöhung des Vermögensstocks für unseren Förderpreis. Durch diesen Kontakt mit dem Förderverein wurde der Weg bereitet für die spätere Umbenennung unserer Schule in Otto-Bennemann-Schule. Otto Bennemann starb einige Monate nach der Preisverleihung kurz vor Vollendung seines 100. Lebensjahres.

Bisher wurden folgende Schülerinnen und Schüler mit dem Otto-Bennemann-Preis ausgezeichnet:

2002

Cord Sperber, Berufsschule, Steuerfachangestellter

2003

Anika Schulz, Berufsschule, Fachangestellte für Arbeitsförderung

2004

Sven Jürgensen, Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung – Schwerpunkt Verwaltung und Rechtspflege

Madeleine Löffler, Berufsschule, Reiseverkehrskauffrau

2005

Katharina Rehan, Berufsschule, Kauffrau im Einzelhandel

Jasper Stoob, Berufsschule, Automobilkaufmann

2006

Heike Eggeling, Berufsschule, Verwaltungsfachangestellte

Tobin Flammann, Fachgymnasium Wirtschaft

2007

Sonja Glinnemann, zweijährige Berufsfachschule – Wirtschaft –

Regina Kramp, Berufsschule, Automobilkauffrau

Jost Schellberg, Berufsschule, Kaufmann im Einzelhandel

2008

Danika Grieger, Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung – Schwerpunkt Verwaltung und Rechtspflege

Tim Teusch, Berufsschule, Kaufmann für Bürokommunikation

2009

Nicole Both, Berufsschule, Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Sarah Fricke, Berufsschule, Verwaltungsfachangestellte

2010

Ulla Höltje, Berufsschule, Fachkraft für Lagerlogistik

Tereza Skynkarenko, Berufsschule, Kauffrau für Bürokommunikation

2011

Anna-Christin Behrendt, Berufsschule, Bürokauffrau

Nicole Heyder, Berufsschule, Steuerfachangestellte

Yasar Isik, Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung – Schwerpunkt Informatik –

2012

Elisabeth Borrmann, Berufsschule, Personaldienstleistungskauffrau

Julian Haack, Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung – Schwerpunkt Wirtschaft –

Armin Wolff, Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung – Schwerpunkt Informatik –

2013

Torben Kruse, Berufliches Gymnasium Wirtschaft

Sally Schön, Berufsschule, Industriekauffrau

2014 Eduard Mass, Berufliches Gymnasium Wirtschaft
2015 Svenja Groß, Berufsschule, Kauffrau für Marketingkommunikation
2016

Aylin Anduv-Karacaoglu, Berufsschule, Kauffrau für Büromanagement

Fiene Eckstein, Berufliches Gymnasium Wirtschaft

Kevin Gewalt, Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung – Schwerpunkt Informatik –