Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung – Schwerpunkt Verwaltung und Rechtspflege –

Die Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung – Schwerpunkt Verwaltung und Rechtspflege – ist eine berufsbezogene weiterführende Schulform, die eine fachliche Schwerpunktbildung in Tätigkeitsbereichen der öffentlichen Verwaltungen, des Polizeiwesens sowie benachbarter Dienstleistungsbereiche, bei denen es um die Anwendung öffentlich-rechtlicher Vorschriften geht, ermöglicht.

Sie soll den Schülerinnen und Schülern eine erweiterte rechtliche, ökonomische und allgemeine Bildung vermitteln, die sie auch dazu befähigt, den Anforderungen eines Studienganges an einer Fachhochschule gerecht zu werden oder die Berufsoberschule – Verwaltung und Rechtspflege – (Klasse 13) erfolgreich zu besuchen.

Dabei sollen

  • in der Klasse 11 grundlegende berufliche Qualifikationen im Berufsbereich Wirtschaft und Verwaltung vermittelt und
  • in der Klasse 12 bisher erworbene berufliche Qualifikationen in diesem Berufsbereich mit dem Ziel der Studierfähigkeit an Fachhochschulen systematisiert und erweitert werden.

Diese Schulform wird an der Otto-Bennemann-Schule sowohl als Klasse 11 als auch als Klasse 12 angeboten. Über die Aufnahmevoraussetzungen und die Rahmenbedingungen informieren Sie sich bitte in den allgemeinen Informationen.

Der Schwerpunkt Verwaltung und Rechtspflege eignet sich (in Klasse 11) für Schülerinnen und Schüler, die eine qualifizierte berufliche Tätigkeit in den oben beschriebenen Bereichen anstreben und parallel zum Schulbesuch ein Praktikum beispielsweise

  • bei der Polizei (Ansprechpartner: Sandra Schreiber (Tel. 0531 476 1325), Björn Voges (Tel. 0531 476 1314), E-Mail: nachwuchswerbung@pd-bs.polizei.niedersachsen.de),
  • bei Rechtsanwälten und Notaren,
  • in öffentlichen Verwaltungen (zum Beispiel bei Stadt- und Gemeindeverwaltungen oder bei Behörden der Landkreise),
  • bei den Justizbehörden (insbesondere bei Gerichten und Staatsanwaltschaften),
  • in den Verwaltungen karitativer bzw. kirchlicher Einrichtungen oder
  • bei Sozialversicherungsträgern

absolvieren (beachten Sie bitte unbedingt die Informationen zum Praktikum in der FOS).

Nach erfolgreichem Besuch der Klasse 11 und ordnungsgemäßer Ableistung des Praktikums erfolgt die Versetzung in die Klasse 12.

Der direkte Einstieg in die Klasse 12 dieses Schwerpunktes bietet sich für die Schülerinnen und Schüler an, die bereits eine mindestens zweijährige Berufsausbildung im Verwaltungs-, Justiz-, oder Sozialversicherungsbereich bzw. als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte erfolgreich abgeschlossen sowie den Berufsschulabschluss erreicht haben.

Der erfolgreiche Abschluss der Klasse 12 ermöglicht beispielsweise ein Studium an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen (Standort: Hannover) oder an der Polizeiakademie Niedersachsen in Nienburg (Ansprechpartner: Polizeiakademie Niedersachsen, Tel. 05541 702 243, E-Mail: berufsinformation@polizei.niedersachsen.de).

Die insgesamt zwölf Unterrichtsstunden pro Woche in Klasse 11 werden an zwei Wochentagen (zurzeit am Donnerstag und Freitag) erteilt. An den übrigen drei Tagen absolvieren die Schülerinnen und Schüler ein einschlägiges Praktikum. In Klasse 12 findet der Unterricht mit insgesamt 30 Wochenstunden als Vollzeitunterricht an fünf Wochentagen statt (Montag bis Freitag). Ergänzend zu den Unterrichtsstunden im berufsübergreifenden Lernbereich der Klassen 11 und 12 gilt für den berufsbezogenen Lernbereich folgende Stundentafel:

Berufsbezogener Lernbereich
mit den Lerngebieten
Wochenstunden
Klasse 11 Klasse 12
  • Öffentliche Verwaltungen und Betriebe in ihren Strukturen und Prozessen darstellen und vergleichen
  • Güterbeschaffung rechnergestützt vorbereiten und Verträge schließen
  • Werte und Werteströme unter Einsatz eines integrierten ERP-Programms erfassen, darstellen und auswerten
 
4  
  • Projekte planen, durchführen und auswerten
  • Verwaltungshandeln unter Einsatz eines kaufmännischen Steuerungsinstruments realisieren
  • Verträge zur Güterbeschaffung prüfen und deren Abwicklung optimieren
  • Sachverhalte durch die öffentliche Verwaltung bürgerorientiert prüfen und bearbeiten
  • Ergebnisse wirtschaftspolitischer Entscheidungsprozesse nationaler und internationaler Akteure beurteilen
  • Datenbankmanagementsysteme anwenden
12