Projekttag gegen Rassismus

Seit vielen Jahren engagiert sich die Otto-Bennemann-Schule gegen Rassismus und Fremdenhass. Für dieses Engagement wurde ihr bereits mehrfach die Auszeichnung ,,Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" verliehen. Im Auftrag der Schülervertretung nahm sich In diesem Jahr eine Projektgruppe diesem Thema an und organisierte für die Schülerinnen und Schüler einen Workshoptag. Mehr als 200 Schülerinnen und Schüler nahmen an jeweils drei verschiedenen Workshops teil. Dabei wurden so vielfältige Themen wie Antisemitismus, Cybermobbing, Flucht und Vertreibung oder Geschlechter-Toleranz angeboten. Der Projektgruppe war es ein wichtiges Anliegen, bei ihren Mitschülern ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass es verschiedene Formen der Ausgrenzung gibt und dass viele gesellschaftliche Gruppen davon betroffen sind.

Die Workshops wurden teilweise von Projektmitgliedern, von Mitarbeitern der Stadt Braunschweig und vom VSE (Verbund sozialtherapeutischer Einrichtungen e. V.) durchgeführt. Neben der Aufklärung und Wissensvermittlung standen offene Gespräche zwischen den Schülerinnen und Schülern und den Projektmitgliedern auf dem Programm. Schüler lernten von Schülern.

    

Dank der Unterstützung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ konnte auch für das leibliche Wohl aller Workshopteilnehmerinnen und -teilnehmer gesorgt werden.